21.06.2019

von B° RB

Passagier 23

Das Berliner Kriminaltheater zu Gast im Hofgarten Immenstadt. PASSAGIER 23 - Nach dem Roman von Sebastian Fitzek

Passagier 23

Dreiundzwanzig Personen sind es jedes Jahr weltweit, die während einer Reise mit einem Kreuzfahrtschiff verschwinden. 23, bei denen man nie erfährt, was passiert ist. Noch nie ist jemand zurückgekommen. Bis jetzt, bis auf Anouk, ein Mädchen, das vor einem halben Jahr mit seiner Mutter verschwand. 

Anouk, die wieder auftaucht. In ihrem Arm hält sie einen Teddybär. Und es ist nicht ihr eigener. Der mysteriöse Anruf kommt mitten während eines Einsatzes. Der Polizeipsychologe Martin Schwartz muss sofort nach England reisen und an Bord des Kreuzfahrtschiffs „Sultan of the Seas“ kommen. Nie wieder wollte er ein Schiff betreten, nie wieder seine zerstörte Seele den Qualen der Erinnerung aussetzen.

Vor fünf Jahren ist sein Sohn mit seiner Frau auf eben diesem Kreuzfahrtschiff verschwunden, niemand hat etwas gesehen, die Polizei ging von Selbstmord aus. Doch nun soll es Hinweise darauf geben, was seiner Familie zugestoßen ist. Kein Zweifel, es ist der Teddy seines Sohnes. Für ihn bricht erneut eine Welt zusammen, der Albtraum, von dem er dachte, er könnte nicht schlimmer werden, fängt erst an.

Das Schiff legt ab, begibt sich auf den Weg nach New York. 3.000 Passagiere, ein traumatisiertes Mädchen, ein zutiefst verstörter Polizeipsychologe – und ein Mörder auf der Jagd.

Ein Gastspiel des Berliner Kriminaltheaters. Für die Bühne bearbeitet von Christian Scholze.

Regie: Thomas Wingrich

Mit: Jeannine Gaspár, Maria Jany, Alexandra Maria Johannknecht, Katrin Martin, Pauline Stöhr, Katharina Zapatka, Alejandro Ramón Alonso, Peter Dulke, Silvio Hildebrandt, Matti Wien

Montag, 20. April 2020, 20.00 Uhr

Hofgarten Immenstadt

Passend zum Thema

Neil Simon: Barfuß im Park. Mit dem Ensemble des Theaters Schloss Massbach

Komödie mit Kalle Pohl. 09.05.19, 19:30 Uhr, im Kulturboden Hallstadt

Molière: Die Streiche des Scapin. Komödie 
im Hofgarten Immenstadt. Regie: Kai Frederic Schrickel

Mehr aus der Rubrik

Das Haus - Komödie von Brian Parks. Übersetzt von Peter und John von Düffel, adaptiert von René Heinersdorff

Schauspiel von Gustave Flaubert im Hofgarten Immenstadt

KONSTELLATIONEN (Constellations) - 
Schauspiel von Nick Payne
. Mit Suzanne von Borsody und Guntbert Warns
. Regie: Antoine Uitdehaag

Teilen: