18.06.2019

von B° RB

Die Wanderhure

Die Wanderhure - Schauspiel nach dem Roman von Iny Lorentz. Ein Gastspiel von Theaterlust im Hofgarten Immenstadt

Die Wanderhure

Es könnte so einfach sein. Marie, Tochter eines reichen Tuchhändlers, liebt Michel. Keine gute Partie, so ein Wirtssohn, aber … Sie könnten weggehen aus Konstanz. Maries Vater allerdings hat ganz andere Pläne für seine Tochter. Die Frau von Ruppertus Splendidus soll sie werden, dem Sohn des Reichsgrafen von Keilburg.

Niemals! Stolz schmettert Marie dem ungeliebten Verlobten ihr Nein entgegen. Was sie nicht weiß: Sie und ihr Vater sind Opfer einer Intrige. Plötzlich wird Marie der Hurerei bezichtigt. Sie, die Unschuld selbst! Sie wird eingekerkert und vergewaltigt, kommt vors Kirchengericht, beteuert und fleht vergeblich. Ihr Vater, der sie schützen will, wird ermordet, Marie am Schandpfahl fast totgeschlagen und dann aus der Stadt gejagt.

Aber der Mensch ist ein zähes Wesen. Marie überlebt und schwört Rache. Nichts wird sie davon abbringen, die, die ihr Leben zerstört haben, zu stellen und zu vernichten. Doch sie – eben noch die ehrbare Bürgerstochter – ist entrechtet und ohne Heimat.

Nur als Prostituierte kann sie sich durchbringen, als „Hübschlerin“, als Wanderhure. Aber als Hure hat sie auch Macht – wenn sie geschickt ist. Und alle ihre Gaben nutzt, ihre Schönheit, ihre Intelligenz und ihren Mut der Verzweiflung. Marie hat nichts mehr. Jetzt will sie Macht und Rache. Wird sie beides bekommen? Hat sie überhaupt eine Chance?

3. Platz INTHEGA Theater Preis „Die Neuberin 2016“

Dienstag, 31. März 2020, 20.00 Uhr

Hofgarten Immenstadt

Die Wanderhure - Schauspiel nach dem Roman von Iny Lorentz

Mit Cécile Bagieu, Reinhold Behling, Gregor Eckert, Benjamin Hirt, Anja Klawun, Pia Kolb, Stefan Rihl, Johannes Schön, Eva Wittenzellner


Live-Schauspielmusik von Georg Karger


Regie: Thomas Luft

Ein Gastspiel von Theaterlust

Passend zum Thema

Neil Simon: Barfuß im Park. Mit dem Ensemble des Theaters Schloss Massbach

Komödie mit Kalle Pohl. 09.05.19, 19:30 Uhr, im Kulturboden Hallstadt

Molière: Die Streiche des Scapin. Komödie 
im Hofgarten Immenstadt. Regie: Kai Frederic Schrickel

Mehr aus der Rubrik

Das Haus - Komödie von Brian Parks. Übersetzt von Peter und John von Düffel, adaptiert von René Heinersdorff

Das Berliner Kriminaltheater zu Gast im Hofgarten Immenstadt. PASSAGIER 23 - Nach dem Roman von Sebastian Fitzek

Schauspiel von Gustave Flaubert im Hofgarten Immenstadt

Teilen: