Viehscheid im Oberallgäu

Oberhirte mit Kranzrind (Foto mit freundlicher Genehmigung von Oberstaufen Tourismus)

Hirten mit der Herde beim Almabtrieb (Foto mit freundlicher Genehmigung von Oberstaufen Tourismus)

Der Bauer mit seiner geschmückten Kranzkuh (Foto mit freundlicher Genehmigung von Oberstaufen Tourismus)

Almabtrieb mit Ziegen und Kühen (Foto mit freundlicher Genehmigung von Oberstaufen Tourismus)

Stimmung im Festzelt mit zünftiger Musik (Foto mit freundlicher Genehmigung von Oberstaufen Tourismus)

Jedes Jahr im Frühsommer werden im Oberallgäu die Jungtiere auf die Alpen geschickt, wo sie rund einhundert Tage ihren Sommer auf saftigen Almwiesen verbringen.
Viehwirtschaft hat im Oberallgäu eine lange Tradition und es gibt zwei Arten von Alpen, einmal die Galt-Alpen und dann die Senn-Alpen.
Auf den Galt-Alpen findet man nur Jungvieh, und auf den Senn-Alpen verbringen die Kühe den Sommer. Hier wird die frische Milch auch direkt zu Alm-Butter und Käse verarbeitet. Wer kennt das nicht, eine Rast auf der Wanderung, frische Buttermilch, ein Bergkäsebrot, dazu das Geläut der Kuhglocken - einfach schön ist´s.

Im September, wenn der Sommer zu Ende geht, kommt die Zeit vom Viehscheid - das Vieh kommt zurück ins Tal und zu seinen Besitzern.

Eine Tradition ist es, das schönste Tier einer Herde auszuwählen und es mit einer "Krone" aus Blumen, Zweigen und Bändern zu schmücken. Dieses Tier, das sogenannte "Kranzrind" führt dann die Herde beim Almabtrieb an.
Voraussetzung für ein geschmücktes Tier ist aber, daß der Almsommer ohne Unglück für Mensch und Tier verlaufen ist.

Der große Tag beginnt mit dem Schmücken der "Kranzkuh". Dann geht es los, der Alphirte voran mit dem "Kranzrind" und die Hirten mit der restlichen Herde - Richtung Tal. Der Senn und die Hirten tragen ihr gutes "Gwand", die Lederhose mit bestickten Trägern, weißes Hemd, und die Hüte werden mit frischen Blumen geschmückt.

Zahlreiche Schaulustige haben sich im Tal versammelt, um dem Einzug der heimkehrenden Tiere zuzuschauen. Schon lange bevor man die Tiere sehen kann, hört man die lauten Töne der zahlreichen Schellen, die die Tiere an verzierten Lederriemen um ihren Hals tragen.

Dann ist es endlich soweit, die Tiere treffen auf dem Scheidplatz ein, wo sie wieder getrennt (geschieden) werden, und wieder zurück zu ihren Besitzern kommen, die schon bereit stehen um ihre Tiere in Empfang zu nehmen.

Bevor es dann wieder in den heimischen Stall zurückgeht, feiern Bauern und Hirten gemeinsam die gesunde und glückliche Rückkehr der Herden.
Im eigens dafür aufgebauten Festzelt geht es hoch her. Einheimische und Schaulustige feiern bei einer Maß Bier, leckerem Essen und zünftiger Musik.

 

Fragen & Antworten zur Pfrontener Viehscheid 2016

Was ist die Viehscheid?

Bei der Viehscheid wird das Vieh (Jungrinder) nach 100 Tagen Alpsommer auf den 7 Alpen im Gemeindegebiet von den Hirten am Scheidplatz (Festplatz) wieder den Bauern übergeben (geschieden).

Wann ist die große Viehscheid 2016?

Festumzug und Heimatabend: Freitag, 9. September ab 19:00 Uhr Große Viehscheid: Samstag, 10. September (immer am zweiten Samstag im September), ab 8:00 Uhr mit bewirtschaftetem Festzelt und Krämermarkt.

Wo kann ich parken?

Ausgeschilderte Parkplätze: Vilstalstraße, Parkplatz Badstraße (Deckel Maho/DMG), Bahnhof Pfronten-Ried, Bauhof für Busse

Wo verläuft der große Festumzug zum Heimatabend? Wo kann ich mich hinstellen?

Freitag, 9. September um 19:00 Uhr beginnt der große Festumzug mit über 1000 Teilnehmern. Ab Bahnhof Pfronten-Ried über den Birkenweg, die Allgäuer und Tiroler Straße bis zum Alpenhotel Krone und zurück zum Festzelt. Moderation bei »Sport Kolb«, Allgäuer Straße, Einmündung Am Angerbach.

Was kostet der Eintritt zum Heimatabend? Wo gibt es Karten?

Freitag ab 20:30 Uhr: Pfrontener Unterhaltungsabend mit Alphornbläsern, Pfrontener Trachtenvereinen,Geiselschneller und Live-Band »Alpensturm«. Eintritt im Vorverkauf (»Haus des Gastes«) bis Freitag 15:00 Uhr: 5,00 € ab 15 Jahre. Abendkasse am Zelt 6,00 €; Kinder bis einschließlich 14 Jahre frei

Wo kommt das Vieh am Samstag, 10. September entlang?

Die geschmückten Kranzrinder werden am Samstag zusammen mit rund 400 Stück Jungvieh durch den Ort getrieben:

9:00 Uhr: Eintreffen des Alpviehs vom Vilstal am Festplatz: über Vilstalstraße, Allgäuer und Tiroler Straße, Zentralschulweg

10:00 Uhr: Eintreffen des Alpviehs vom Achtal am Festplatz: über Dorfer Weiher/Kienbergstraße,Tiroler Straße, Zentralschulweg

Was sollte ich zu meiner eigenen Sicherheit beim Viehtrieb beachten?

Traditionell wird der Viehtrieb von der Harmoniemusik Pfronten angeführt. Danach folgen die Alphirten mit geschmückten Kranzrindern. Nach einer Pause folgt dann die Herde in schnellem Tempo. Bitte bleiben Sie zu Ihrer eigenen Sicherheit auf den Gehwegen bis die Herde komplett vorbeigezogen ist. Da Hunde das Vieh aufschrecken können, bitten wir angeleinte Hunde im Hintergrund zu halten.

Wo ist der Festplatz und Krämermarkt?

(ca. 60 Händler mit Verkaufsständen)

Zentralschulweg, Ortsteil Pfronten-Heitlern 

Kostet das Festzelt Eintritt? Kann ich Plätze reservieren?

Eintritt am Samstag kostenlos. Sitzplatzreservierung über VIP-Tickets in den Reihen vor der Bühne möglich.

Was sind VIP-Tickets und was kosten diese? Wann muss ich da sein?

Wie lange ist meine Platzreservierung gültig?

Diese besondere Karte erhalten Sie zum Preis von 19,00 € im »Haus des Gastes«.

Das VIP-Ticket beinhaltet eine Sitzplatzreservierung im Festzelt, Samstag 10. Sept. bis 17:00 Uhr (Plätze müssen bis 12:00 Uhr eingenommen sein). Im Preis inbegriffen ist ein Getränke- und Essensgutschein, inkl. Bedienungsgeld (gültig nur am Samstag). Wir bitten um Verständnis, dass die Tische ab 17:00 Uhr wegen Umbau zur Tanzfläche abgebaut werden und somit die Reservierung aufgehoben wird.

Gibt es neben der großen Viehscheid noch einen weiteren Viehabtrieb in Pfronten?

Traditionell findet am Samstag nach der großen Viehscheid im Ortsteil Pfronten-Röfleuten eine weitere, kleinere Viehscheid mit dem Alpvieh vom Edelsberg statt (17. September 2016, 10:00 Uhr).

Wie kann ich als Gast mit Mobilitätseinschränkungen die Viehscheid erleben?

Sonderparkplätze im Zentralschulweg, Parkplatz Firma Haf-Winkelmann. Hier (Vorplatz Eingang Nord Grundschule) ausgewiesener Zuschauerbereich.

Viehscheidtermine 2016

  • 09.09.2016 ab ca. 08:30 Uhr - Oberstaufen
  • 10.09.2016 ab ca. 08:30 Uhr - Bad Hindelang
  • 10.09.2016 ab ca 09:00 Uhr - Luftkurort Pfronten
  • 10.09.2016 ab ca. 10:00 Uhr - Maierhöfen 
  • 12.09.2016 ab ca. 09:00 Uhr - Schöllang
  • 13.09.2016 ab ca. 09:00 Uhr - Oberstdorf 
  • 15.09.2016 ab ca. 09:30 Uhr - Kranzegg
  • 16.09.2016 ab ca. 09:00 Uhr - Oberstaufen-Thalkirchdorf
  • 16.09.2016 ab ca. 09:30 Uhr - Balderschwang              
  • 16.09.2016 ab ca 10:00 Uhr - Nesselwang
  • 16.09.2016 ab ca. 10:00 Uhr - Unterjoch
  • 17.09.2016 ab ca. 09:00 Uhr - Immenstadt
  • 17.09.2016 ab ca. 09:00 Uhr - Gunzesried
  • 17.09.2016 ab ca. 09:30 Uhr - Missen
  • 17.09.2016 ab ca. 10:00 Uhr - Jungholz  
  • 17.09.2016 ab ca. 12:30 Uhr - Weitnau/Wengen
  • 18.09.2016 ab ca. 11:00 Uhr - Nesselwängle / A
  • 19.09.2016 ab ca. 08:00 Uhr - Riezlern / Kleinwalsertal / A
  • 19.09.2016 ab ca. 08:00 Uhr - Wertach  
  • 19.09.2016 ab ca. 09:00 Uhr - Bolsterlang
  • 20.09.2016 ab ca. 11:30 Uhr - Haldensee / A
  • 21.09.2016 ab ca. 11:00 Uhr - Tannheim / A
  • 24.09.2016 ab ca. 09:00 Uhr - Obermaiselstein
  • 24.09.2016 ab ca. 10:00 Uhr - Haldenwang
  • 24.09.2016 ab ca. 11:00 Uhr - Haslach

(alle Angaben ohne Gewähr)

Wir bedanken uns herzlichst bei Pfronten Tourismus, welche uns die Fragen & Antworten zur Viehscheid 2016 in Pfronten zur Verfügung gestellt haben.

Sie wollen den Viehscheid besuchen? Hier finden Sie die passende Unterkunft für Ihren Aufenthalt im schönen Allgäu. Eine Auswahl an Geschäften für Ihre Shopping-Tour, bei der Sie das passende Outfit für den Viehscheid, oder Geschenke für daheim finden, haben wir hier für Sie zusammengestellt. Und nach dem Viehscheid lecker essen gehen und den Tag bei einem gepflegten Getränk ausklingen lassen - hier finden Sie die Location dazu.

Das schöne, Sie können sich in den Unterkünften, den Geschäften und Gastronomiebetrieben vorab virtuell umsehen!

Viel Spaß dabei - und noch mehr Spaß bei der Viehscheid im Allgäu!





Teilen: